HOME
KOCHBUCH NEU
MEIN stuttgartcooking BLOG
DAS VIRTUELLE KOCHBUCH ZUM BLOG
KONTAKT
FOOD STYLING
DAS BIN ICH AUCH
SAUCE PESTO UND CO.
Gemüsebrühe-Basis
Sauce Demi-Glace
Braune Grund-Sauce
Kalbsjus
Tomaten-Sauce
Tomaten-Sauce Schnelle Art
Paprika-Sauce
Sauce Bearnaise
Sauce Remoulade
Bärlauchpesto 1
Bärlauchpesto 2
Bärlauchpesto 3
Hokkaido-Kürbispesto
Paprika-Pesto
Zitronen-Petersilienpesto
Petersilien-Schnittlauch-Pesto
Pflaumen-Chutney
Aprikosen-Chutney
Fruchtiges Tomaten-Chutney
Zwetschgen-Chutney
Tomaten-Coulis
Barbecue-Sauce eine Grill-Sauce mit Schwäbischen Whisky
Grill-Sauce mit Hagebuttenmark und schwarzem Pfeffer
Frankfurter grüne Sauce
Dip-Sauce mit Quark und Zitrone
Blätterteig nach Vincent Klink
Rhabarber-Sirup
JOHANN LAFER ZU stuttgartcooking
KÜNSTLER INSPIRIEREN MICH
Impressum / Kontakt



Braune Grund-Sauce beim köcheln

Diese Soße ist wesentlich einfacher herzustellen als die Sauce Demi Glace die ich schon gekocht habe . Überhaupt ist es mit den Soßen so eine Sache . Auch hier gilt : Es gibt kein Original , klar : Viele Verfechter schwören auf Ihre eigene braunen Sauce und so soll es auch bleiben.  
Die folgende Braune Grundsoße ist mit Sicherheit eine Alternative zur Sauce Demi-Glace .
Einfacher , schneller , und auch von hohen Geschmack .
Bei Scroll ganz unten sind noch Ableitungen von der braunen Soße zu finden.

Braune Grundsoße ( ergibt etwa 1 bis 1 1/2 lt. fertige Soße )

Zutaten :

600 Gramm fleischige Kalbsknochen gehackt .
600 Gramm fleischige Rinderknochen gehackt .
600 Gramm fleischige Schweineknochen gehackt .
300 Gramm Kalbsfüße gehackt .
5 Karotten gewaschen und in grobe Scheiben geschnitten .
1 etwas größerer Knollensellerie mit Grün , gewaschen und in grobe Würfel geschnitten .
2 Lauchstangen gewaschen und in grobe Scheiben geschnitten .
1 großer Bund Blattpetersilie , gewaschen und grob gehackt .
300 Gramm Tomatenmark
Rapsöl
Ca.2 Lorbeerblätter
Ca.8 Wacholderbeeren
Ca 10 Pfefferkörner
Kleines Thymianzweigle
1/2 lt. Rotwein ( Na klar , Württemberger )
Ca. 3 lt. Gemüsebrühe ungesalzen
Salz, aber erst ganz zum Schluß hinzufügen
Butterschmalz
Mehl


Herstellung :

Die Knochen auf dem Backblech gut verteilen und mit Rapsöl ein wenig beträufeln .
Bei starker Hitze , dunkelbraun Rösten lassen . Immer mal wieder durchrühren .
Das Tomatenmark in einer Pfanne mit Rapsöl anbraten bis es dunkel ist . Aber Vorsicht! nicht Anbrennen lassen . Danach mit dem Rotwein ablöschen und vom Feuer nehmen . Das oben genannte Gemüse , separat in einer Pfanne , mit heißem Rapsöl durchrösten , bis es eine schöne dunkelbraune Farbe hat . Anschließend vom Feuer nehmen .
Dann alle Zutaten (außer Salz,
Butterschmalz und Mehl) in einen großen Topf geben und unter 100 Grad leicht durchköcheln lassen . Die Kochzeit sollte mindestens 4 Stunden betragen , damit sich der Fleischgeschmack gut von den Knochen lösen kann .
Die Flüssigkeit während des Kochvorganges , immer wieder einreduzieren lassen und mit Wasser aufgießen .
Nach dem Kochvorgang die Sauce in ein Haarsieb passieren und mit der hergestellten Mehlschwitze ( aus dem Butterschmalz und dem Mehl ) , zur gewünschten Dicke abbinden .
Mit Salz , eventuell Pfeffer aus der Mühle noch abschmecken .
Die Soße schmeckt KLASSE und ist mit keinem Fertigprodukt zu vergleichen . Man kann die Soße optimal für die spätere Verwendung , etwa in Eiswürfelbeutel , Portionsgerecht eingefrieren .


Hier die fertige Braune Grundsoße

Fertige Braune Grund-Sauce



ABLEITUNGEN DER BRAUNEN SOSSE

Ein paar Anregungen , zur Ableitung der braunen Soße :

Rahmsoße :
Schalotten fein gewürfelt und mit Butterschmalz glasig andünsten. Mit etwas Sherry ablöschen .
Mit Sahne , etwas Creme fraiche und brauner Grundsauce fertig stellen .

Champignonsoße :
Frische , in Scheiben geschnittene Champignon , sowie gehackte Blattpetersilie in Butterschmalz andünsten und mit oben beschriebener Rahmsoße auffüllen .

Rotweinsoße :
Schalotten fein gewürfelt und abgezogene, entkernte und halbierte rote Weintrauben in Butterschmalz andünsten und mit kräftigem Württemberger Rotwein ablöschen . Mit brauner Grundsoße aufgießen .

Madeirasoße :
Schalotten fein gewürfelt , mit Butterschmalz glasig andünsten und mit schwerem Madeira ablöschen . Mit brauner Grundsoße aufgießen .

Zwiebelsoße:
Zwiebelscheiben in Butterschmalz glasig andünsten , mit etwas Rotwein ablöschen und mit brauner Grundsoße aufgießen .

Hier gebe es noch viele , viele weitere Beispiele , für eine Ableitung der braunen Grundsoße .



Bei allen Ableitungen der braunen Grundsoße ist das Abschmecken , sowie zusätzliches Abbinden (etwa mit Speisestärke) , jedem selbst nach Lust und Laune überlassen .